Archiv der Kategorie: Polytreff Rhein-Neckar

Do, 12.12.19, 19:00 Uhr: Polytreff in Mannheim

Hallo ihr Liebenden,

Wenn ich erzähle, dass ich polyamor lebe, bekommt ich oft einige Vorurteile zu hören, wenn auch manchmal nur indirekt.

Eines dieser Vorurteile will ich mal heute hier erläutern und was vielleicht dran ist: „Wer nicht-monogam lebt, dem geht es nur um Spaß, Sex, das Verliebt-sein.“

Dabei schwingt manchmal eine Unterstellung mit, dass man eine hedonistische, oberflächige, kurzfristige Motivation hat, sich mit Menschen einzulassen.

Zu Anfang: Ja, solche Menschen soll es geben. Und auch sie dürfen ihre Liebe so leben, wie sie es wollen, solange sie es und andere glücklich macht. Und auch ich hatte kurze Begegnungen, in denen es genau darum ging. Im Moment zu leben und Spaß zu haben.

Aber bei der Polyamorie geht es unter anderem um Langfristigkeit.

Und ja, ich glaube manchmal, dass ich den Geist von „Carpe Diem“ bei unserem Polytreff spüre. Dieses Bedürfnis, das Leben im Jetzt zu umarmen. Und manchmal kann es auch nur darum gehen. Aber den meisten nicht-monogam-lebenden, die ich kenne, geht es um Begegnungen und Beziehungen. Und jeder Mensch, dem man offen begegnet, hat das Potential einen zu prägen, etwas zu lehren, einen zu verändern. Und dass ist alles andere als oberflächlich oder gar kurzfristig.

Bei Polyamorie, geht es um Liebe. In allen Facetten. Und es braucht jedes Mal auch Mut dazu, sich auf jemanden einzulassen. Ein Stück seines Lebens zu öffnen, Zeit und Kraft einzuräumen und dieser Person, die Macht zu geben, das eigene Leben zu verändern. Manchmal bleibt es auch bei einer kurzen Begegnung, aber selten bleibt die Begegnung ohne Spuren.

Zum Schluss noch ein Zitat:

Das Leben ist kurz.
Brich die Regeln, verzeihe schnell, küsse langsam, liebe wahrhaftig, lache hemmungslos und bereue niemals etwas, dass dich zum Lächeln gebracht hat.

Mark Twain

Ich glaube, es nie falsch zu lieben. Wenn man achtsam, respektvoll mit allen Beteiligten umgeht. Und nach meiner Erfahrung, geht es selten darum nur seinen eigenen Spaß zu maximieren, sondern um wahrhaftige Begegnungen.

In diesem Sinne. Wenn ihr andere Menschen kennenlernen wollt, die dieses Abenteuer schon eingegangen sind oder auch ganz am Anfang stehen, dann kommt gern zum nächsten Polytreff.

Der nächste in Mannheim ist wie immer am zweiten Donnerstag im Monat, diesmal am 12.12. um 19:00 Uhr im:

Wirtshaus UHLAND!

Lange Rötterstrasse 10

68167 Mannheim

Wenn ihr mit dem Auto kommt, dann bringt eventuell etwas Extrazeit zum Suchen eines Parkplatzes mit oder kommt mit den ÖPNV (Haltestelle Alte Feuerwache, Mannheim) – damit ist es super zu erreichen.

Wir sind im hinteren Raum, ihr erkennt uns an der schwarzen 8er-Kugel und den Flyern auf dem Tisch.

Neue und bekannte Gäste sind in unserer gemütlichen Gesprächsrunde herzlich willkommen! Wenn ihr noch ganz neu in der Thematik seid, freuen wir uns über Eure Fragen und wenn ihr alte Hasen seid über Eure Erfahrungen. Und wenn Ihr noch im Vorfeld Fragen habt, dann schreibt uns gerne an.

Liebe Grüße und bis dann,

Eure Ophilia

Do, 14.11.19, 19:00 Uhr: Polytreff in Mannheim

Hallo ihr Liebenden.

Manchmal fallen bei uns beim Polytreff einige neue Begriffe, die Menschen in monoamoren Beziehungen überhaupt nicht bekannt sind und auch für sie nicht relevant sind. Zwei davon will ich heute hier mal erläutern:

Der Paramour ist der eigene Partner, mit dem man eine Beziehung hat. Unter Polys kann man dann natürlich auch zwei oder mehrere Paramours haben.

Der Metamour ist der/die Partner/in meines/r Partners/in. Also die Freundin meines Freundes wäre meine Metamour. Und da wird es eben schon etwas komplizierter. Im monoamoren Kontext gibt es höchstens die „Affäre“ oder den/die Geliebte.

Also ich selbst find es toll, dass es dafür im polyamoren Kontext einen eigenen Begriff gibt. Denn Affäre klingt auf jeden Fall nach Betrug und Lüge. Aber da es bei Polys (hoffentlich) ehrlich zu geht, ist es gut, dass es für den Metamour eben diesen Begriff gibt. Denn der Metamour spielt auch plötzlich eine Rolle im eigenen Leben. Auch wenn man nicht direkt eine Beziehung mit ihm eingegangen ist, so spielt er doch eine Rolle im Leben meines Paramours, des Menschen, den ich liebe. Und so wird der Metamour eben auch relevant für mich und ich muss mich mit ihm auseinander setzen (ob ich ihn jetzt privat kenne oder auch nicht).

Es werden bestimmt Fragen aufkommen: Wie geh ich damit um, wenn mein Metamour vermeintlich hübscher, schlauer, witziger, gelber etc. als ich bin? Wie geh ich mit meiner Eifersucht um? Wie geh ich mit der Eifersucht des Metamours um? Was mach ich, wenn ich meinen Metamour nicht mag? Was mach ich, wenn ich auch auf meinen Metamour stehe?

In diesem Sinne: wenn ihr über diese oder andere Fragen reden und euch austauschen wollt, dann seid ihr herzlich eingeladen zum nächsten Polytreff.

Wie immer am zweiten Donnerstag im Monat, diesmal am 14.11. um 19:00 Uhr im:

Wirtshaus UHLAND!

Lange Rötterstrasse 10

68167 Mannheim

Wenn ihr mit dem Auto kommt, dann bringt eventuell etwas Extrazeit zum Suchen eines Parkplatzes mit oder kommt mit den ÖPNV (Haltestelle Alte Feuerwache, Mannheim) – damit ist es super zu erreichen.

Wir sind im hinteren Raum, ihr erkennt uns an der schwarzen 8er-Kugel auf dem Tisch.

Neue und bekannte Gäste sind in unserer gemütlichen Gesprächsrunde herzlich willkommen! Wenn ihr noch ganz neu in der Thematik seid, freuen wir uns über Eure Fragen und wenn ihr alte Hasen seid über Eure Erfahrungen. Und wenn Ihr noch im Vorfeld Fragen habt, dann schreibt uns gerne an.

Liebe Grüße und bis dann,

Eure Ophilia

Do, 10.10.19, 19:00 Uhr: Polytreff in Mannheim

Hallo ihr Liebenden.

Was ist Polyamorie? Völlig profan hier mal eine von vielen Defintionen. Es gibt so viele Formen von Beziehungsgestaltungen wie es Menschen gibt und somit auch nicht DIE eine Polyamorie. Aber es gibt ein paar Eckpunkte auf die sich die „Community“ geeinigt hat.

Und hier jetzt ein paar Merkmale der Polyamorie von Christian Rüther, die mir persönlich sehr gefallen:

  1. Ehrlichkeit/Transparenz (Poly ist nicht „Betrügen“)
  2. Gleichberechtigung/Konsens (Poly ist nicht patriarchale Polygynie)
  3. Erotische Liebe mit mehr als einer Person über einen bestimmten Zeitraum hinweg (Poly ist mehr als Freundschaft/Poly ist nicht Monogamie)
  4. Langfristige Orientierung (Poly ist prinzipiell nicht Swinging)

Wer mehr lesen will, seine Diplomarbeit ist online und hochinteressant.

Und während ich die vier Punkte schreibe, fallen mir gleich mehrere Beispiele von Menschen ein, die ich definitv als polyamor bezeichnen würde und nicht 100% in diese 4 Punkte passen. Aber dafür sind sie ja nicht da. Es sind Eckpfeiler, die eine Rahmen bilden sollen, aber keinen dogmatischen Käfig. Besonders hilfreich finde ich solche Punkte aber, um mit dem Partner darüber zu reden, welche Erwartungen man an die Beziehung hat und passt das Modell der Polyamorie für die Beziehungsform, die wir uns vorstellen. Oder passt eher eine andere Form von nichtmonogamer Beziehung eher zu uns.

Mir kommen gleich mehrere Fragen zu dem Thema auf: Wie ehrlich und transparent kann/will ich sein? Ab wann beginnt eine Beziehung? Wann ist langfristig langfristig? Wo beginnt Erotik?

In diesem Sinne: wenn ihr über diese oder andere Fragen reden und austauschen wollt, dann seid ihr herzlich eingeladen zum nächsten Polytreff.

Wie immer am zweiten Donnerstag im Monat, diesmal am10.10. um 19:00 Uhr im:

Wirtshaus UHLAND!

Lange Rötterstrasse 10

68167 Mannheim

Wenn ihr mit dem Auto kommt, dann bringt eventuell etwas Extrazeit zum Suchen eines Parkplatzes mit oder kommt mit den ÖPNV (Haltestelle Alte Feuerwache, Mannheim) – damit ist es super zu erreichen.

Wir sind im hinteren Raum, ihr erkennt uns an der schwarzen 8er-Kugel auf dem Tisch.

Neue und bekannte Gäste sind in unserer gemütlichen Gesprächsrunde herzlich willkommen! Wenn ihr noch ganz neu in der Thematik seid, freuen wir uns über Eure Fragen und wenn ihr alte Hasen seid über Eure Erfahrungen. Und wenn Ihr noch im Vorfeld Fragen habt, dann schreibt uns gerne an.

Liebe Grüße und bis dann,

Eure Ophilia

Mi. 28.08.2019 um 19:00 Uhr Polytreff in Heidelberg

Hallo ihr Lieben,

Unser Tisch im Firebowl ist wieder für unser Polytreff resverviert. Er steht im Nebenraum (neben der Bowlingbahnen hinter einer weiteren Tür), bei schönem Wetter auch alternativ im Biergarten vor dem Haupteingang.

Wir treffen uns am Mi. 28.08.2019 um 19:00 Uhr im Lokal

Firebowl Heidelbeg
Bergheimer Str. 139-151
69115 Heidelberg

Als Erkennungszeichen stellen wir einen Papier-Auftseller mit Polyamorie-Herz auf den Tisch.

Neue und bekannte Gäste sind in unserer gemütlichen Gesprächsrunde herzlich willkommen. Wie immer könnt ihr bei Bedarf vorher Kontakt aufnehmen. Auch, falls ihr eine Mitfahrgelegenheit, z.B. ab Heidelberg HBF benötigt.

Für die Anreise per Auto:
Wir haben von der Bedienung erfahren, daß das „Firebowl“ auch eigene Parkplätze hinter dem Haus auf dem „Landfried-Gelände“ hat. Es sind nicht viele, manchmal ist alles besetzt. Dann steht noch ein großer Bezahl-Parkplatz zur Verfügung, der ist nicht zu verfehlen.

Für die Anreise mit der Bahn:
Das „Firebowl“ liegt ca. 500m von Heidelberger Hauptbahnhof entfernt und ist dadurch sehr gut mit den Öffis zu erreichen.

LG
PolyLX

Mi. 24.07.2019 um 19:00 Uhr Polytreff in Heidelberg

Hallo ihr Lieben,

diesmal spät, aber hoffentlich noch rechtzeitig für euch:
Nächsten Mittwoch treffen wir uns wieder in Heidelberg,  Unser Tisch für den Polytreff im Firebowl ist wieder resverviert. Das ist der Nebenraum neben der Bowlingbahn (neben der Bowlingbahnen hinter einer weiteren Tür), bei schönem Wetter auch alternativ im Biergarten vor dem Haupteingang.

Wir treffen uns am Mi. 24.07.2019 um 19:00 Uhr im Lokal

Firebowl Heidelbeg
Bergheimer Str. 139-151
69115 Heidelberg

Als Erkennungszeichen stellen wir einen Papier-Auftseller mit Polyamorie-Herz auf den Tisch.

Neue und bekannte Gäste sind in unserer gemütlichen Gesprächsrunde herzlich willkommen. Wie immer könnt ihr bei Bedarf vorher Kontakt aufnehmen. Auch, falls ihr eine Mitfahrgelegenheit, z.B. ab Heidelberg HBF benötigt.

Für die Anreise per Auto:
Wir haben von der Bedienung erfahren, daß das „Firebowl“ auch eigene Parkplätze hinter dem Haus auf dem „Landfried-Gelände“ hat. Es sind nicht viele, manchmal ist alles besetzt. Dann steht noch ein großer Bezahl-Parkplatz zur Verfügung, der ist nicht zu verfehlen.

Für die Anreise mit der Bahn:
Das „Firebowl“ liegt ca. 500m von Heidelberger Hauptbahnhof entfernt und ist dadurch sehr gut mit den Öffis zu erreichen.

LG
PolyLX