Rückblick auf die erste große FREE-HUGS-Aktion

Ihr Lieben,

heute lest ihr einen kleinen Rückblick auf die erste, große Free-Hugs-Aktion vom letzten Freitag in Heidelberg.

Erstmals haben wir diese vom Polytreff-Rhein-Neckar entkoppelt und als eigenständige Aktion durchgeführt, zu der wir auch Menschen von zwei Kuschelpartys und aus der PYURE-Eventcrew eingeladen haben. Dank eines Kartons mit Reserve-Schildern konnten sich auch zufällige Passanten spontan an der Aktion beteiligen.


Wenn ich richtig gezählt habe, waren wir am Freitag 15 Menschen, im Alter von Anfang 20 bis über 80 Jahren, die sich in die Heidelberger Fußgängerzone gestellt haben, um mit zumeist handgemalten Free-Hugs-Schildern wildfremden Menschen eine herzliche Umarmung anzubieten. Wieviele Umarmungen wir verteilt haben? – Ich weiß es nicht und ich habe nicht gezählt, es müssen hunderte gewesen sein.

Doch es waren nicht nur die Umarmungen: Ich habe soviele Menschen wegen uns lächeln sehen, auch manche, die sich wegen ihres Eherings nicht frei für eine Umarmung fühlten. So können wir mit den Umarmungen selbst dann etwas schönes in die Welt tragen, wenn wir nicht jeden Menschen umarmen.

Ganz eindrucksvoll ist mir noch die Touristengruppe aus Taiwan in
Erinnerung, die uns zuerst etwas fragend und schüchtern angesehen hat, bis sich der erste traute, uns zu umarmen. Danach wurden es immer mehr Umarmungen und beim Gruppenfoto nahmen wir fast die gesamte Breite der Hauptstraße ein.

Sehr witzig war auch der sportliche Radfahrer. Er rast um die Kurve,
sieht uns, wirft sein teures Fahrrad schwungvoll mitten auf der Hauptstraße ab, holt sich (noch mit Helm auf dem Kopf) eine Umarmung ab, schwingt sich auf sein Bike und braust so schnell davon, wie er gekommen ist.

Nach etwa zwei Stunden haben wir uns wieder aufgeteilt. Wir Verbliebenen sind noch etwas Essen gegangen und später in ein Tanzlokal eingekehrt, um noch ein Getränk zu schlürfen und etwas zu tanzen. Uuund: Wir haben zwei FREE-HUGS-Schilder mit auf die Tanzfläche genommen und immer wieder Umarmungen von den anderen Feiernden bekommen. Es hat Spaß gemacht und Verbindung zwischen den tanzenden Menschen hergestellt. Manche haben sich das Schild ausgeliehen und selbst eine Free-Hugs-Runde durch das Lokal gedreht. Für mich darf ein solches Schild (oder T-Shirt) auf keiner Tanzparty mehr fehlen.

Ich danke allen Beteiligten von Herzen, daß ihr diese tolle gemeinsame Aktion möglich gemacht habt, in dem ihr dabei wart oder schon allein mit eurem Willen zur Teilnahme den richtigen Schwung reingebracht habt.

Wenn DU noch nicht dabei warst, aber das nächste Mal gern mit dabei sein möchtest, nimm einfach Kontakt zu uns auf.

Liebe Grüße
PolyLX

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s